21.06.2022: Kunst, Natur und Kultur am Alteburgkopf

Das TraVobil, das Büro für kulturelle Einmischung und der Kultur- und Geschichtsverein Schotten laden zu einem umfangreichen Kulturprogramm ein – zur Sommersonnenwende am Dienstag, 21. Juni, ab 15 Uhr an einem besonderen Ort: am Fuße des Alteburgkopfs.

Altenburgkopf als Ort der Transformation für viele

 Der Altenburgkopf ist ein magischer Ort der Kelten, wurde aber auch in der NS-Zeit als Kultstätte missinterpretiert. Sich dort zu treffen und sich die Historie vor Augen zu führen, ist ein Schwerpunkt dieses Projektes und sich der begrenzten Ressourcen der Natur bewusst zu werden. Strafgefangene sorgten zwischen 1874 bis 1877 dafür, dass der Ort, wie große Teile des Vogelsbergs auch, wieder aufgeforstet worden ist. Es geht darum, die Naturvielfalt zu erhalten und das Artensterben nicht aus dem Blickwinkel zu verlieren. Das Projekt wird in diesem Zusammenhang auf das Bienensterben als Indikator für die Problemstellungen unserer Zeit nicht nur in Form von Vorträgen eingehen, sondern sich der Methode des Mitmachtheaters bedienen.

Landart, Workshops und Theater an einem besonderen Naturort

 Große Seideninstallationen der Landartkünstlerin Tanja Leonhardt machen diesen geschichtsträchtigen Naturort einen ganzen Tag lang neu und intensiv erfahrbar. Bedruckte und beschriebene Textilobjekte, die die Künstlerin schon in unterschiedlichsten europäischen Landschaften wehen ließ, werden mit dem Buchenblätterdach, den bemoosten Vulkanfelsen und den eingewachsenen Spuren des historischen, kreisrunden Tanzplatzes in einen leisen Dialog eintreten: Tier- und Pflanzenmotive sowie Sprachfragmente auf den Seidenbahnen tauchen in die Stimmung dieses Ortes ein.

Neben der Installation wird ein umfangreiches Kulturprogramm geboten: So wird das Theaterduo „Bien & Blum – die Laufmaschen“ um 16 und um 19 Uhr ihr poetisches, akrobatisches, beflügelndes Musiktheater für Erwachsene und Kinder „ÜberLeben“ aufführen.

Der Vormittag beginnt mit einem Programm für Kinder und Jugendliche. Klaus Emrich wird eine altersgerechte Führung von Vorschulkindern des Kindergartens am Schloß durchführen, die mit Wahrnehmungsübungen der Projektkoordinatorinnen des TraVobils, Katja Nieburhr und Lilian Lamadieu, ihren Abschluß findet. Der Pädagoge und Künstler Axel Mergard wird an diesem Tag mit 9. Klässlern der Vogelsbergschule eine Fotodokumentation des Projekttages erstellen.

Kräuterfrau Tanja Adams bietet um 17 Uhr eine Kräuterwanderung an.

Eine geführte Wanderung startet um 17:30 Uhr vom Vulkaneum. Um 17:30 und 20 Uhr führt Klaus Emrich über den Alteburgkopf und erläutert dessen spannende Geologie und Kulturhistorie.

Zum Sonnenuntergang gegen 21:30 Uhr wird der Tag mit der Feuerperformance „Himmelsscheibe“ von Tanja Leonhardt einen meditativen Abschluss finden.

Für den sicheren und bequemen Nachhauseweg steht ein Bustransport zur Verfügung: Ab 14:45 Uhr startet ein Bus ab dem Vulkaneum Schotten, circa 19 und 22 Uhr fahren Busse zurück.

Für einige der Programmpunkte (siehe unten) ist eine verbindliche Anmeldung nötig unter info@travogelsberg.de oder telefonisch: 0176 559 33 839.

Vor Ort gibt es keine Toiletten und Mülleimer, Abfälle müssen wieder mitgenommen werden. Es gelten die Verhaltensregeln für Naturschutzgebiete, und das Begehen des Geländes erfolgt auf eigene Gefahr. Parkplätze sind  nur in limitierter Anzahl vorhanden, daher wenn möglich Fahrgemeinschaften bilden, mit dem Rad oder zu Fuß kommen bzw. den Busservice nutzen.

 

Das Programm:

Vormittags Führung und Aktionen für Schulen und Kindergärten

Die Kinder laufen zum Alteburgkopf

10.00 Uhr: Führung Klaus Emrich und Fotografiekurs Axel Mergard

11.00 Uhr Theater Bien & Blum

11.30 Uhr freies Spiel/Fühlkästen etc. Anregungen von Katja Niebuhr und Lilian Lamadieu

13.00 Uhr Bus Transfer zum Kindergarten

Ab 15 Uhr laden die Seideninstallationen zum kontemplativen Schauen und Staunen ein.

 

14:45 Uhr  Bustransfer zum Alteburgkopf

15:00 – 15:30 Erläuterungen der Künstlerin zu ihrer Landschaftskunst

16:00 – 16:30  Freiluft-Theatershow  für Groß und Klein mit „Bien & Blum“: ÜberLeben – poetisch, dramatisch, schräg, Art‘n Vielfalt garantiert!

17:00 – 18:00 geführte Kräuterwanderung mit Tanja Adams *

17:30 Eine geführte Wanderung mit Klaus Emrich beginnt am Vulkaneum in Schotten* und endet ca. um 19:00 Uhr am Altenburg Kopf, für den Rücktransfer per Bus ist gesorgt.

19:00 – 19:30 „ÜberLeben“ mit Bien & Blum

20:00 – 21:00 Führung über den Altenburg-Kopf mit Klaus Emrich *

21:30 poetischer Abschluss mit einem Feuerbild, angelehnt an die Himmelsscheibe von Nebra

Circa 22 Uhr Rücktransfer per Bus

 

Zu den mit * gekennzeichneten Programmpunkten ist eine verbindliche Anmeldung nötig unter info@travogelsberg.de oder telefonisch: 0176 559 33 839

Bien & Blum, Foto: Mathias Schneider

 

Um das Projekt zu realisieren, haben sich regionale Akteur*innen aus dem Bereich Kultur, Ökologie und Politik zusammengefunden und ihre jeweiligen Netzwerke mit eingebracht. Zusammen hoffen Sie ein Zeichen zu setzen für kulturelle und ökologische Vielfalt. Auch soll durch den Wahl des Ortes die regionale Idenität gestärkt werden.

 

 

Hello world!

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start writing!